MENU

ÖBB Konzernzentrale in Wien


Verfahren EU-offener Wettbewerb, engere Wahl
Bauherr Österreichische Bundesbahn
Fertigstellung 2009
Fläche 57.428 m²
Kubatur 201.476 m³
Baukosten ca. 65 Mio €

Der drei-teilige Baukörper passt sich in Höhe und Ausdehnung den städtebaulichen Raumkanten an. Der zum Sockelgeschoss leicht eingerückte Turm ist mit seinen 88 m der höchste Gebäudeteil und wird somit zum Gegenspieler des nördlich gelegenen Turms. Durch seine prominente „Ecklage” zwischen Sonnwendgasse und Vorplatz verstärkt er diese wichtige Raumkante und hebt sich hervor. Durch die Rundungen wirkt das Gebäude bewegt, fließend und elegant. Gleichzeitig kann so gut auf die vorhandene Windsituation auf diesem Areal reagiert werden.

KURZDOKUMENTATION (PDF)