MENU

Wohnungsbau in Illingen


Verfahren Wohnbau
Bauherr Paulus Wohnbau GmbH
Auftrag Direktauftrag
Leistungen LPH 1-9
Fertigstellung 2016
Fläche 3.635 m²
Kubatur 11.112 m³
Nutzungaltersgerechte Wohnungen
FotografMarkus Mahle


Das im Ortszentrum der Gemeinde Illingen befindli­che Gelände „Luig-Areal“ war seit der Aufgabe des dort ehemals ansässigen Stahlbaubetriebs weitgehend un­genutzt. Die existierenden Gebäude und Werkhallen beeinträchtigten aufgrund ihrer Größe und Gestalt das städtebauliche Umfeld. In diesem Zusammen­hang und hinsichtlich einer Neunutzung erfolgte im Juni 2009 der Abbruch der Altgebäude und im Okto­ber 2009 die Bodensanierung.
Um die Entwicklung dieses Bereichs zu forcieren, hatte die Gemeinde Illingen erfolgreich einen Antrag auf Aufnahme in das Landessanierungsprogramm gestellt, Verträge zum Kauf der entsprechenden Grundstücke unterschrieben und ein städtebauliches Entwicklungskonzept in Auftrag gegeben.

Zusammen mit Paulus Wohnbau haben wir in dieser Phase verschiedene Entwurfsansätze skizziert und mit der Gemeinde Illingen diskutiert. Ziel war es ne­ben der einfachen und konventionellen Erweiterung des Pflegeheimes um eine betreute Wohnanlage, ein qualitätvolles Gebäudeensemble zu schaffen, welches wesentlich den Ansprüchen älterer Menschen genügt.

Beim 1. Bauabschnitt handelt es sich um eine betreute Wohnanlgage mit 26 Wohnungen sowie einer Tagespflege  mit direkter Anbindung an das Pfelgeheim St. Clara (Paul Wilherm von Keppler-Stiftung). Bei den hier dargestellten Bauabschnitten 2 und 3 handelt es sich um insgesamt 22 altersgerechte Wohnungen, wobei der 2. Bauabschnitt 9 Wohnungen und der 3. Bauabschnitt 13 Wohnungen bietet. Nach Fertigstellung des 4. Bauabschnitts im Sommer 2017 waren 6 Gebäude mit insgesamt 71 Wohnungen fertiggestellt.

KURZDOKUMENTATION (PDF)