MENU

​Pflegezentrum in Oberengadin


Verfahren WTO-offener Wettbewerb
Bauherr Kanton Graubünden, Schweiz
Fertigstellung 2011
Kubatur 44.374 m³
Baukosten 30 Mio €
Platzierung 2.Rang(46 Teilnehmer)
NutzungPflegeheim mit 145 Betten


Auszug aus dem Juryprotokoll: Das Projekt zeigt einen interessanten Lösungsansatz auf: die geforderte große Baumasse wird in eine kleinteilige, behutsam in die bestehende Topographie eingebettete terrassenförmige Wohnlandschaft aufgegliedert. Dieses Erscheinungsbild vermittelt dem Wohnen im letzten Lebensabschnitt eine Qualität, die vom gängigen Image gewohnter Alters-und Pflegeheime abweicht. Die maximal dreigeschossigen Baukörper, die wiederum in vier Einzelbaukörper aufgeteilt sind, besetzen den nördlichen Hang des Spitalareals und nehmen die Maßstäblichkeit der benachbarten kleinteiligen Wohnbebauung auf. Der Entwurf baut auf der Grundidee von vertikalen, hängenden Gärten mit Bäumen, Rankpflanzen und Volieren auf, die geschossübergreifend sämtliche Ebenen verbinden und damit überraschende Orte mit eigener Kraft schaffen.

KURZDOKUMENTATION (PDF)