MENU

Neubau Technikum in Zwickau


Verfahren EU-offener 2-phasiger Wettbewerb, 2016
Fertigstellung 2016
Fläche 3.900 m²
Kubatur 28.726 m³

Platzierung: engere Wahl

Nutzung: Technikum der Hochschule


Ein viergeschossiger, nach Norden auskragender Quader ergänzt die städtebauliche Figur des bestehenden Technikums an der Äußeren Schneeberger Straße und formuliert einen selbstbewussten südlichen Auftakt zum innerstädtischen Standort der Westsächsischen Hochschule Zwickau.

Ein schlankes Empfangsbauwerk vernetzt den Quader im Bestand. Es nimmt die Traufhöhe und Fluchten des Rasmussenbaus auf, öffnet sanft abknickend den Straßenraum und vermittelt durch Überleitung in den nördlichen Sockelbereich mit dem Maßstab des östlich anschließenden Laborbaus für KFZ Elektronik. Klar ausgebildete Raumkanten tragen zur Fassung des historischen Stadtgrundrisses und des vorhandenen Grünzuges bei und dienen als Kulisse für einen als Campusplatz konzipierten und auf die Innenstadt ausgerichteten Vorbereich mit lockerer Baumstellung. Die Auskragung des Hauptbaus setzt die Arkadenflucht des westlich anschließenden Nachbarhofs fort und erzeugt im Umfeld des Platzes einen am Passanten orientierten Maßstab.

Im Osten des Grundstücks trägt eine angemessene Zäsur gegenüber dem Nachbarbau den hier durchzuführenden Spannungsversuchen im Fach KFZ Elektronik Rechnung.  Der erdgeschossig rückspringende Hauptbau ermöglicht eine problemlose Andienung des Wirtschaftshofes. Die schwach frequentierte Fahrspur des Lieferfahrzeugs wird hierbei unauffällig in die neue Platzgestaltung integriert.

KURZDOKUMENTATION (PDF)